Gestern habe ich mich von dir auf längere Zeit verabschiedet. Wohin du, in Zeiten wie diesen reist, wie weit du kommst, ist noch unbekannt. Nur gestern durftest du, gut gerüstet mit Mundschutz, mit zu Karin und Günther Fink nach Hittisau und ich weiß, dort wirst du an einem guten Platz sein, bei Menschen die dich schätzen. Zwei Wochen bleibst du dort in Isolation danach darfst du weiter. Wohin? Ich bin gespannt... aber wir werden es erfahren.
„Mior werdon‘s eana werdo.“
...eines ist klar, wenn du angekommen bist, will ich von dir hören! So wie früher, wenn wir verreist sind, mussten wir Mutter sofort anrufen, damit sie beruhigt war. Heutzutage reicht, ganz einfach, ein WhatsApp-Foto, auf Instagram/Facebook posten oder was es halt sonst noch alles gibt. Ideen sind erlaubt...
„Villicht kunscht du schogär i‘d Zitung?“
Gute Reise, „a schöane Zit und kumm guot zruck“
Ulrike Maria Kleber, Juli 2020
WO ISCH D'JÜPPLARE GSIN?
D‘Jüpplare machte sich im Juli 2020 auf den Weg und ihr erster Aufenthalt war in Hittisau bei Karin und Günther Fink. Nach zwei Wochen in „Isolation“ ging es für sie weiter in das Damenmodegeschäft Boutique Courage, ebenfalls in Hittisau, wo Margit Maurer seit 1993 Outfits für die verschiedensten Anlässe anbietet. Voller Courage nahm d’Jüpplare, nach 14 Tagen, einen weiten Weg auf sich, um im Löwen Hotel in Schruns, Montafon zu verweilen. Bestens erholt und stets mit Mund-Nasen-Maske geschützt, war sie dann auch wieder bereit zum „ranschô“ und hielt dieses Mal in Mimi’s Home Collection, in Bludenz, an. Dort machte sie ein sehr gutes Bild zwischen der stilvollen Inneneinrichtung und dem ausgesuchten Lesestoff von Imelda „Mimi“ Neyer. Doch auch hier wurde es wieder Zeit für das Wanderbild und d‘Jüpplare beschloss, wieder einmal umzuziehen. Bei diesem nächsten Schritt holte sie sich Hilfe vom Fach: Markus Lins und Manfred Kräutler haben nämlich in ihrem neuen Kabarettprogramm Zügla jede Menge darüber zu erzählen. Ob Umzugsprofi, Doppellinkshänder, Mann, Frau oder Wanderbild - „zügla“ ist und bleibt ein fixer Bestandteil in unserem Leben und bringt jede Menge Gesprächsstoff für die Premiere am 04.11.2020 im Alten Kino in Rankweil (Mehr Infos dazu: www.zuegla.at). Mit humorvollen, facettenreichen  und ironischen Erfahrungen im Gepäck ging der Weg für d‘Jüpplare weiter. Zuletzt gesehen wurde sie bei Nachbaur Reisen in Feldkirch... will sie „amend“ (womöglich) noch weiter reisen?
Wo es d’Jüpplare noch hinführen wird und wie es ihr auf ihrer Reise ergeht, erfahrt ihr auf Instagram: @ulrikemariakleber

witr reosô...

Back to Top